Home ] Nach oben ] Information ] Ausstellung ] Museum ]


Von der Ruine zum Kulturschuppen

Das Burger Museum hatte einen Archivraum in der alten Grundschule. Als die Gemeinde Burg das Schulgebäude verkaufte, stand der Förderverein mit seinem Archiv plötzlich auf der Straße. Eine Lösung musste her. Zur Lösung des Problems überließ die Gemeinde Burg dem Förderverein den Räucherei-Schuppen in der Meldorfer Straße 6, der so baufällig war, dass eine Sanierung für den Förderverein unbezahlbar war. 
Die Lösung war das Projekt "Kulturschuppen", das vom Glücksspielfonds S-H spontan und unbürokratisch gefördert wurde. Mit Archivräumen in den oberen Etagen und einer Veranstaltungshalle im Erdgeschoss. Nach vier Jahren Bauzeit mit sehr viel Eigenleistung wurde im September 2010 die Alte Räucherei eröffnet. 
Die Location entwickelte sich in den nächsten 10 Jahren zu einem angesagten Kulturschuppen für anspruchsvolle Konzerte.

Restaurierung der "Alten Räucherei" von 2006 bis 2010

Die Alte Räucherei in Burg
95 Sitzplätze
6 Konzerte im Jahr, 3 zwischen Februar und April, 3 zwischen September und November
Rock, Pop, Blues, Folk, Balladen, Jazz

Ehrenamtlich betreut vom Team des Museums DITMARSIUM.

Adresse: Meldorfer Strasse 6, 25712 Burg. Mitten in Burg!

Wir bedanken uns bei unseren ehrenamtlichen Vorverkaufsstellen
EDEKA Markt Kliesow in Burg und Tee-Burg am Holzmarkt in Burg

 

Abi Wallenstein gastierte vier mal in der "Alten Räucherei" und garantierte immer ein volles Haus