Home ] Information ] Ausstellung ] [ Museum ] Veranstaltungen ]


Museum

Von der Sattlerei zum Museum

Das Gebäude
Von 1845 bis 1989 betrieb die Familie Bernhardt hier über vier Generationen eine Sattlerei.
1992 erwarb die Gemeinde Burg das Gebäude, um die alte Sattlerwerkstatt zu erhalten und hier ein Heimatmuseum entstehen zu lassen. Der neu gegründete Förderverein sanierte das marode Gebäude in 9 Jahren mit viel Eigenleistung und baute hier in 24 Monaten ehrenamtlich das Burger Museum auf, das im Mai 2003 eröffnet wurde.
Von 2015 bis 2021 wurde das Museum optimiert und zum Museum DITMARSIUM.

Team

Das Museum Ditmarsium wird rein ehrenamtlich betrieben.
Zum aktiven Team gehören
Ingrid Arps, Barbara Boerger, Dr. Georg und Elke Diederich, Heike Fischer, Susanne Gehrts, Elke Goehlke-Kollhorst, Lutz Greiner, Ralf und Kirsten Grimm, Alfred Hamann,  Günter und Ingrid Hartmann, Brigitte Hechtel, Bernd Köhne, Horst Krause, Brigitta Kruckow, Dieter Lenk, Ilse Maus, Dörthe und Frank Nedderhof, Helmut und Brigitte Ohlsen, Ingrid Pohl-Dreeßen, Matthias und Kerstin Schaper, Martin Schreiber, Stephan und Britt Sönnichsen-Berau, Peter und Ingrid Sommer, Nicole Struck, Richard Schwarz.
Museumsleiter: Peter Sommer

 

Förderverein

Der Förderverein "Museum Ditmarsium Burg e.V."
(ehemals Förderverein Heimatmuseum Burg/Dithm.e.V.)
ist Träger und Betreiber des Museums DITMARSIUM
und Besitzer und Veranstalter des Kulturschuppens "Alte Räucherei".


Werden Sie aktives oder förderndes Mitglied
in unserem Förderverein!
Ein Beitritts-Formular finden Sie
hier!

 

Der Verein wurde 1993 gegründet und hat zurzeit 92 Mitglieder.
Der Vereinsvorstand:
1.Vorsitzender: Peter Sommer, 2.Vorsitzender: Stephan Sönnichsen-Berau
Kassenwart: Ingrid Sommer, Schriftführer: Dieter Lenk
Beisitzer: Matthias Schaper, Horst Krause, Heinrich Hardorp
erweiterter Vorstand: Susanne Gehrts

Jahresbeitrag: Mindestens 10€.


Projekt
Die Erneuerung der Schifffahrt im Burger Museum wurde 2015 in Angriff genommen und entwickelte sich zum "Projekt DITMARSIUM", das am Ende fünf Jahre dauerte und unser Museum grundlegend veränderte.

Förderer
Das Projekt "Ditmarsium" zur Optimierung und Professionalisierung
des Burger Museums wurde gefördert durch

EFRE Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung
Aktiv-Region Dithmarschen
ELER Europäischer Landwirtschaftsfons zur Entwicklung des Ländlichen Raums
Innenministerium S-H Glücksspielfonds
Kulturstiftung Schleswig-Holstein
Familien Hans Rudolf Tietjens und Elke Danz
Apothekerkammer Schleswig-Holstein

Das Anschluss-Projekt "Tablet-Führung für Kinder und Schüler im Museum DITMARSIUM"
wird als Maßnahme „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“
im Rahmen des Förderprogramms „Kultur in ländlichen Räumen“

gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)." Durchgeführt wird das Programm von uns, dem Deutschen Verband für Archäologie (DVA).

Spende

Unser Projekt DITMARSIUM, das unser Museum runderneuert hat, hat uns kräftemäßig und vor allem finanziell sehr gefordert. Darum würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung als Mitglied oder Spender sehr freuen.
Als gemeinnütziger Förderverein können wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen.

Unser Spendenkonto:

IBAN: DE12 2225 0020 0130 0664 88 Sparkasse Westholstein
Förderverein Heimatmuseum Burg, Peter Sommer


Projekt DITMARSIUM Förderer Beitritts-Formular